Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ….

Andreas Marx Punktforum Leave a Comment

diesmal nicht den Arzt oder Apotheker Ihres Vertrauens. Bei diesem Thema sind eher die Verantwortlichen für die Infrastruktur und den Fuhrpark gefragt – bei Bestandsanlagen weniger die Planer als vielmehr die Instandhalter.

Erfolgreiche Maßnahmen zur Lärmbekämpfung haben neben der primären Vorteile eines leisen Verkehrs für die Anwohner auch Nebenwirkungen, wie beispielsweise

  • Akzeptanz- und Imageverbesserung des Verkehrsunternehmens,
  • Verschleißreduzierung an Rad und Schiene, und damit verbunden eine
  • Verlängerung der wirtschaftlichen Nutzungsdauer, die wiederum eine
  • Verlängerung der Instandhaltungs- und Erneuerungsintervalle mit sich bringt, also auch
  • insgesamt weniger Baulärm.

Ein milder abrasiver Abtrag scheint die sicherste Lösung zu sein,
extremen Verschleiß durch fortschreitende Rissbildung auszuschließen.

Lärmbekämpfung hat also multiple Nebenwirkungen, die mit dazu beitragen, nicht in die Schlagzeilen zu kommen.

Das Punktforum Leise Mobilität – Lärmbekämpfung in Bestandsanlagen kommunaler Verkehrsunternehmen thematisiert neben den komplexen Ursachen und Wirkungszusammenhängen vor allem Lösungen für eine erfolgreiche Lärmbekämpfung: Mobile und stationäre best practice Beispiele aus verschiedenen kommunalen Verkehrsunternehmen werden vorgestellt, damit die Teilnehmer diese auf die Eignung im eigenen Netz hin beurteilen können.

Verschleiß kann man hören!

Hörbare Schäden an der Schiene = Schäden am Rad

Zerspanung mit Regelfahrzeugen – extremer Verschleiß ist auch extrem laut

Weitere Informationen zum Punktforum Leise Mobilität finden Sie hier: https://bahnwege-seminare.de/foren/punktforum-leise-mobilitaet-programm/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.