Punktforum – Sicheres Bauen und Betrieb 2019

850,00 exkl. MwSt.

50 vorrätig

    • 120 €

    Übernachtungspauschale pro Nacht: 120,00€

Sem.-Nr.: 219PF01
Kategorie:

Status

50 verfügbare Plätze

0 vergeben

Seminarbeschreibung

Ihr Nutzen
Mit dieser neuen Tagungsform, die je Forum auf nur ein Schwerpunktthema fokussiert ist, schließen wir die Lücke zwischen dem Stadtbahn- bzw. Eisenbahnforum und den mehrtägigen Fachseminaren. Wichtige und interessante Themen werden aufgegriffen und mit hohem Anspruch an Aktualität und Qualität realisiert. Erwarten Sie kompakte Informationen – zum Schwerpunktthema: Sicheres Bauen und Betrieb. Als Fortbildungsveranstaltung anerkannt von der Ingenieurkammer-Bau NRW (gemäß § 6 der FuWO) für Ingenieure/Beratende Ingenieure unter der Nr.: 47114.

Hier geht es zum Online-Programm

Inhalte

  • Wer haftet bei einer Baumaßnahme wofür?
  • Bauen und Betrieb – eine Systembetrachtung
  • Verkehrsabsicherung bei Großprojekten – Planerische Umsetzung
  • Baustellen sicherer gestalten mit virtueller Realität (VR)
  • Sicherung von Gleisbaustellen im öffentlichen Raum
  • Bauen unter Betrieb – Umsetzung und Erfahrungen
  • Best practice Beispiele der Verkehrsunternehmen
    • Stadtwerke VerkehrsGesellschaft Frankfurt am Main mbH
    • HEAG mobilo GmbH, Darmstadt
  • Safety Professionals on Track
  • Erläuterungen zur Exkursion

Dozenten


Kurz Vita Wolfgang Geilfuß
Dipl.-Ing. Wolfgang Geilfuß, Ingenieurbüro Geilfuß. Studium Butechnik an der Universität – Gesamthochschule Paderborn. Von 1978 bis 1984 Konstrukteur und Leiter des techn. Büros bei Polensky & Zöllner. Von 1997 bis 2015 Angestellter bei Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt/Main mbH als kommissarischer Geschäftsbereichleiter Infrastruktur und Fachbereichsleiter Fahrweg. Seit 2016 Freiberuflich tätig im Ingenieurbüro Geilfuß. Zusatzqualifikation Sachkundige Person nach §5 (2) BOStrab Begutachtung und Abnahme von Gleis- und Weichenanlagen.


Kurz Vita Frank Helfrich
Dipl-Ing. Frank Helfrich, Jahrgang 1967, Stellvertretender Betriebsleiter BOStrab bei der HEAG mobilo GmbH. Nach der gewerblichen Ausbildung zum Energieanlagenelektroniker bei der HEAG mobilo GmbH  folgte im weiteren beruflichen Verlauf jeweils berufsintegriert die Ausbildung zum Elektromeister, zum Dipl.-lng. Elektrotechnik und zum Betriebsleiter gemäß BOStrab. In der Zeit von 1987 bis 2007 in mehrere Funktionen teilweise mit Führungsverantwortung im Bereich der Straßenbahnwerkstätten tätig. Seit 2007 Leiter des Sachgebietes „Fahrweg“ und Stellvertretender Leiter der Abteilung Netz und in dieser Funktion verantwortlich für die Wartung und Instandhaltung der Gleisanlagen und Straßenbahnhaltestellen. Darüber hinaus seit 2011 bis heute Stellvertretender Betriebsleiter BOStrab.


Kurz Vita Johannes Köck
Dipl.-Ing. Johannes Köck (44 Jahre), Leiter der Stabsstelle Ausbau Straßenbahn MVG – Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH. Studium der Architektur an der Universität Kaiserslautern. Qualifikation zum Betriebsleiter BOStrab. Seit 2002 Mitarbeiter der Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH (MVG) im Bereich Angebotsnachfrage, Fahr- und Dienstplanung. Seit 2009 stellv. Betriebsleiter nach BOStrab und BOKraft bei MVG. Projektleitung Straßenbahnausbau Mainz-Lerchenberg im Jahr 2010. Seit 2013 Leiter der Stabsstelle Ausbau Straßenbahn MVG. Interner Qualitätsmanager und Auditor, sowie Referent im Rahmen der Vorbereitung auf die Straßenbahn-Betriebsleiter-Prüfung.


Kurz Vita Andreas Marx
Andreas Marx, Jahrgang 1962, Geschäftsführer Rhomberg Sersa Vossloh GmbH in Longuich. Studium der Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft (Trier und Hagen). Tätigkeit in verschiedenen Industriebranchen mit Schwerpunkt Materialwirtschaft und Instandhaltung, 1994 bis 2012 als Prokurist bei der Schreck-Mieves GmbH, von 2012 – 2014 bei der Nachfolgegesellschaft Balfour Beatty Rail GmbH und ab Jan. 2015 für den Geschäftsbereich Services der RS Gleisbau GmbH verantwortlich. Ab August 2017 Geschäftsführer der Rhomberg Sersa Service GmbH. Seit September 2018 Geschäftsführer der Rhomberg Sersa Vossloh GmbH. Entwickelt Konzepte für das Instandhaltungs- und Datenmanagement zur Gesamtoptimierung der Instandhaltung von Schienennetzen, z.B. Erfassungs- und Diagnosesysteme, Bewertungsverfahren für Anlagenqualität und Anlagensubstanz.


Kurz Vita Klaus Reintjes
Klaus Reintjes, Jahrgang 1958, ist seit 1984 in verschiedenen  Bereich des öffentlichen Personennahverkehrs tätig. Nach dem Studium des Bauingenieurwesens, Schwerpunkt Verkehr, und der Stadtplanung mit Vertiefung in der Stadtentwicklungsplanung, war er mit unterschiedlichen Funktionen als Fach- und Führungskraft  betraut. Derzeit erfüllt er bei der Kasseler Verkehrsgesellschaft AG (KVG) die Funktion des Bereichsleiters Betrieb und Verkehr, zuständig für die Planung, Durchführung und Steuerung des Omnibus-, Straßenbahn- und Eisenbahnverkehrs. Er ist Betriebsleiter nach BOStrab und BOKraft, sowie Geschäftsführer der KVV Verkehrsgesellschaft Nordhessen GmbH. Darüber hinaus ist er an der Universität Kassel als Lehrbeauftragter am Institut für Verkehrswesen und bei der UNIKIMS Management School als Dozent tätig.


Kurz Vita Hans Werner Seul
Hans-Werner Seul ist Dipl.- Bauingenieur und Technischer Betriebswirt mit 29 Jahren Berufserfahrung in der Straßenbauverwaltung NRW. Seit 20 Jahren ist er Projektleiter für Straßenbauprojekte und seit 17 Jahren Referent der MORAVIA Akademie.


Kurz Vita Dr. Jochen Teizer
Dr. Jochen Teizer ist Akademischer Oberrat an der Ruhr-Universität Bochum. Er lehrt, forscht und entwickelt neuartige Prozesse und Technologien, um die Produktivität und Arbeitssicherheit in der Planung und Ausführung von Bauprojekten zu steigern. Seinen Ph.D. erhielt er 2006 von der University of Texas at Austin in den USA und den Dipl.-Ing. 2002 von der Universität Karlsruhe (TH). Mit mehr als 250 Publikationen und zahlreichen Auszeichnungen in Lehre und Forschung ist er zudem beratend in der Bauindustrie tätig.



Kurzvita Cornelius Toussaint
Cornelius Toussaint, Geschäftsführender Gesellschafter der CONDOR Schutz- und Sicherheitsdienst GmbH. Studium der Eltektrotechnik/Automatisierungstechnik BA .Mobach. Abschlus Dipl-Ing. Anschließend Studium an der Universität Münster mit dem Abschluss: Dipl.-Kfm. Von 1994 bis 1995 Assistent der Geschäftsführung CONDOR Schutz- und Sicherheitsdienst GmbH. Seit 1995 Geschäftsführender Gesellschafter der CONDOR Schutz- und Sicherheitsdienst GmbH. Außerdem langjähriger Vorsitzender des Fachausschusses Safety & Rail innerhalb des Bundesverbandes der Deutschen Sicherheitswirtschaft (BDSW) und Mitglied im internationalen Normungsausschuss der CEN für die Normenreihe DIN EN 16704.


Kurz Vita Dr. Bernd-H. Uhlenhut

Dr. Bernd-H. Uhlenhut, Jahrgang 1974. BSU Legal Brauner Schurgers Uhlenhut Rechtsanwälte. Studium und Referendariat in Bochum und Köln. Promotion zum Thema “Wirtschaftliche Betätigung der Gemeinden außerhalb ihres Gebietes”. Seit 2003 als Rechtsanwalt zugelassen. Mitglied des Justizprüfungsamtes bei dem Oberlandesgericht Hamm. Mitgründer und Mitglied des Vorstands der Forschungsstelle für deutsches und internationales Eisenbahnrecht (FER, www.f-e-r.org). Direktor des Instituts für Europäisches Beihilfenrecht (ELISA, www.e-l-i-s-a.org). Seit 2007 Lehrbeauftragter im Masterstudiengang Städtebau NRW für Umweltrecht.

Leistungen
Tagungsunterlagen, Teilnahmebescheinigung, Tagungsverpflegung

Status

50 verfügbare Plätze

0 vergeben

Schulungszentrum
Rhomberg Sersa Vossloh GmbH
In den Kreuzfeldern 2
D – 54340 Longuich/Trier
Tel: +49 6502 9941-66
Fax: +49 6502 9941-68
Email: info(at)bahnwege-seminare.de