Funktionsausbildung zum Weichenschlosser Rille (WSchlossR) Teil I + Teil II

Beginn
21. Oktober 2019 8:30
Ende
25. Oktober 2019 14:00
Adresse
Jean-Monnet-Straße 14, 54343 Föhren   Karte anzeigen

3.100,00 exkl. MwSt.

8 vorrätig

    • 59 €

    Übernachtungspauschale pro Nacht: 59,00€

Sem.-Nr.: 21965
Kategorie:

Status

8 verfügbare Plätze

0 vergeben

Seminarbeschreibung

Ihr Nutzen
Ein Weichenschlosser kennt die grundlegenden Aufgaben der einzelnen Komponenten von Rillenweichen und deren Funktionsweise in der Gesamtheit. Er ist spezialisiert im Bereich der Weichenstellsysteme für Unterflurweichen, und somit in der Lage eine Stellvorrichtung selbstständig zu installieren sowie deren Wartung und Instandhaltung zu gewährleisten. Auftretende Störungen im Bereich der Stelltechnik beseitigt der Weichenschlosser fachgerecht und ergreift geeignete Maßnahmen zur Störungsvorbeugung. Fachkräfte im Systembereich Weiche sind zudem in der Lage, Mängel im Oberbau und der Fahrbahn zu erkennen, diese zu dokumentieren und entsprechende Maßnahmen zur Beseitigung einzuleiten. Die Absolventen der Funktionsausbildung Weichenschlosser Rille werden mit der fachlich korrekten Vorgehensweise von der Auswahl über den Einbau bis hin zur Wartung, Instandhaltung und Instandsetzung der Weichenstellsysteme für Unterflurweichen in Theorie und Praxis geschult. Wichtige Grundlagen der Weichentechnik zur Gewährleistung von Sicherheit und Qualität einer Weiche werden vermittelt. Diese Ausbildung dient als Nachweis der Fachkenntnis des eingesetzten Personals im Geltungsbereich BOStrab. Die zweiteilige Ausbildung ist nur als Gesamtkurs buchbar.

Inhalte

  • Grundlegende Maßnahmen im Bahnbetrieb, Arbeitssicherheit, Gefahren im Gleis
  • Grundlagen und Zusammenhänge in der Weichentechnik
  • Aufgabe der Weichenstellvorrichtungen in Anlagen nach BOStrab
    • Bauarten und Wirkungsweise von Stellvorrichtungen
    • Mechanische und elektrische Stellsysteme
    • Aufbau und Einzelkomponenten aktueller Systeme
    • Auswahl und Einsatzbereich inkl. Vor- und Nachteile verschiedener Techniken
    • Einbaurichtlinien und Lage-Beurteilungskriterien
    • Dokumentation von Einbau, Inspektion und Wartung
  • Fachgerechte Entstörung und Störungsvorbeugung
  • Qualitätssicherung durch Inspektion, Wartung und Instandhaltung
  • Praxistraining an Schulungsobjekten und in Gleisanlagen
  • Abschlussprüfung in Theorie und Praxis mit Prüfungsbescheinigung und Qualifikationsausweis

Für den Praxisteil ist das Tragen von PSA und Arbeitskleidung erforderlich.

Dozenten
Detlef Beuslein, Köln
Philipp Loos, voestalpine SIGNALING Sainerholz GmbH, Ötzingen-Sainerholz
Axel Mayer, Elektrotechnik Mayer, Schleidweiler
Jochen Wiegelmann, HANNING & KAHL GmbH & Co. KG, Oerlinghausen

Leistungen
Lehrunterlagen, Tagungsverpflegung, Prüfungszertifikat, Ausweis, Teilnahmebescheinigung

Termine
21.10.- 25.10.2019 – Teil I
18.11. – 22.11.2019 – Teil II

Anmeldung
Teilnahme an Teil I und Teil II
Die zweiteilige Ausbildung ist nur als Gesamtkurs buchbar

Status

8 verfügbare Plätze

0 vergeben

Schulungszentrum
Rhomberg Sersa Vossloh GmbH
Industriepark Region Trier
Jean-Monnet-Straße 14
D – 54343 Föhren
Tel: +49 6502 98790 – 00
Fax: +49 6502 98790 – 99
Email: info(at)bahnwege-seminare.de