Funktionsausbildung zum Sachkundigen im Bereich Kraftstoffanlagen in Schienenfahrzeugen

1.450,00 exkl. MwSt.

12 vorrätig

Status

12 verfügbare Plätze

0 vergeben

Seminarbeschreibung

Ihr Nutzen
Inhaber von Anschlussbahnen, Halter von Schienenfahrzeugen (Sfz) und Eisenbahnverkehrsunternehmer haben Sfz im Einsatz, die nach Vorschriften der BOA, EBOA oder der EBO behördlich abgenommen wurden und/oder die nach der Transeuropäischen-Eisenbahn-Interoperabilitätsverordnung (TEIV) eine behördliche Inbetriebnahmegenehmigung erhalten haben. Unabhängig davon sind Sfz im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) vom 3.2.2015 und der TRBS 2111-Teil 4 Arbeitsmittel. Bevor Beschäftigte mit Tätigkeiten an und mit Sfz beauftragt werden, hat der Arbeitgeber die auftretenden Gefährdungen zu beurteilen (Gefährdungsbeurteilung) und daraus notwendige und geeignete Schutzmaßnahmen abzuleiten. U. a. sind Art und Umfang erforderlicher Prüfungen sowie Fristen für die wiederkehrenden Prüfungen, z. B. nach den Verwaltungsvorschriften des Eisenbahn-Bundesamtes, an Behälter- und Rohrleitungsanlagen für brennbare Betriebsflüssigkeiten zu ermitteln und festzulegen. Der Arbeitgeber hat des Weiteren sicherzustellen, dass die von ihm mit Prüfungen an Behälter- und Rohrleitungsanlagen beauftragten zur Prüfung befähigten Personen oder Sachkundigen ihre Kenntnisse über Behälter- und Rohrleitungsanlagen durch Teilnahme an Schulungen erwerben und auf aktuellem Stand halten.

Inhalte

  • Rechtsgrundlagen für Behälter und Rohrleitungsanlagen für brennbare Betriebsflüssigkeiten in Sfz
  • Herstellung der Behälter und Rohrleitungen
  • Bahnspezifische anerkannte Regeln der Technik und europäische Technische Spezifikationen für die Montage und den Betrieb einschließlich Instandhaltung der Behälter und Rohrleitungen
  • Strukturierung der Prüfungen vor Inbetriebnahme und wiederkehrend
  • Abschlussprüfung mit Prüfungsbescheinigung

Ergänzend dazu bieten wir die Ausbildung zur Vorbereitung der Zulassung zum Sachverständigen gem. § 33 (5) EBO an.

Dozent
Siegfried Parthon, Bonn
(vom EBA anerkannter Ausbilder für Sachverständige und Sachkundige nach § 33 EBO)

Leistungen
Lehrunterlagen, Tagungsverpflegung, Prüfungszertifikat, Teilnahmebescheinigung

Kosten

1.450,00 Euro Seminargebühr inklusive o. g. Leistungen und der Prüfungsgebühr
zzgl. Übernachtungspauschale (pro Person und Nacht im Einzelzimmer)* – abhängig vom Seminarort

Termin
4 Tage auf Anfrage

Beginn: 8:30 Uhr bis ca. 14:00 Uhr am Abschlusstag

Status

12 verfügbare Plätze

0 vergeben

Schulungszentrum
Rhomberg Sersa Vossloh GmbH
In den Kreuzfeldern 2
D – 54340 Longuich/Trier
Tel: +49 6502 9941-66
Fax: +49 6502 9941-68
Email: info(at)bahnwege-seminare.de