“Wer nichts weiß, muss alles glauben”Marie Freifrau Ebner von Eschenbach, (mährisch-österreichische Dramatikerin und Schriftstellerin (1830-1916)

Grußwort

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Planungs-, Genehmigungs- und Bauprozess bilden Gutachten einen wesentlichen Bestandteil, um komplexe Belange in Projekten und Verfahren durch Sach- und Fachkundige ermitteln und bewerten zu lassen. Es ist Aufgabe des Gutachters, sein fachbezogenes Wissen zu vermitteln, um sowohl dem Vorhabenträger als auch der Genehmigungsbehörde eine Urteilsbildung zu ermöglichen aber auch, um das Ergebnis eines Gutachtens in den weiteren Planungs- und Baufortschritt zu integrieren. Gutachten müssen daher nachvollziehbar und nachprüfbar sein und sind immer neutral und unabhängig zu erstellen.

Gutachten richtig zu lesen und zu verstehen und in der Projektabwicklung sinnvoll einzusetzen und zu nutzen, sind zentrale Inhalte dieses Punktforums, für das wir Experten aus Wissenschaft und Praxis gewinnen konnten. 
– Notwendigkeit und Bedeutung von Gutachten im Personenbeförderungsgesetz (PBefG) und im Allgemeinen Eisenbahngesetz (AEG).
– Anwendung und Einsatz von Gutachten im Rahmen von Genehmigungsverfahren
– Berücksichtigung von Gutachten im Planungs-, Ausschreibungs- und Bauprozess

Darüber hinaus wird auch inhaltliches Wissen zu den Themen Baugrund, Fauna-Flora-Habitat, Schall- und Erschütterungsschutz sowie Verkehrsprognosen vermittelt.

Freuen Sie sich mit uns auf ein spannendes Forum mit intensiven Diskussionen und angeregtem Gedankenaustausch!

Ihr

Andreas Marx
Geschäftsführer


P R O G R A M M

Dienstag 02.04.2019

11:00 Uhr Eintreffen der Teilnehmer
Mittagsimbiss im Hotel Nikko Düsseldorf
12:00 Uhr Begrüßung und Erläuterungen zum Tagungsort
Andreas Marx, Rhomberg Sersa Vossloh GmbH, Longuich
12:30 Uhr Pfefferoni – brennende Themen in der Schienenschweißtechnik
Alexander Zlatnik, voestalpine Schienen GmbH, Leoben
13:30 Uhr Kaffeepause im Foyer
14:00 Uhr AT-Schweißungen an Rillenschienen
Dr. Joerg Keichel, Elektro-Thermit GmbH & Co. KG, Halle (Saale)
14:45 Uhr Ein Streifzug durch schweißtechnische Zulassungen
Thomas Cerncic, Technisches Büro Cerncic, Linz
15:30 Uhr Kaffeepause im Foyer
15:45 Uhr Induktives Zungenrichten versus Flammrichten an Rillenschienen
Axel Vogelsang, Messer Cutting Systems GmbH, Groß-Umstadt
16:30 Uhr Erstellung und Einführung eines unternehmenseigenen Regelwerkes für Oberbauschweißarbeiten
Jörg Bitterlich, Dresdner Verkehrsbetriebe AG
17:15 Uhr Programmende 1. Tag
17:45 Uhr Gemeinsames Rahmenprogramm und „get together“ Abendessen


Mittwoch 03.04.2019

Best practice Beispiele der Verkehrsunternehmen

09:00 Uhr Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH
Ronny Nebe, IFTEC GmbH & Co. KG
09:45 Uhr Kölner Verkehrsbetriebe AG
Michael Dendzik
10:30 Uhr Kaffeepause im Foyer
11.00 Uhr Schweißen von Rillenschienen mit mobiler Abbrennstumpfschweißmaschine
Antonius Neckermann & Jaroslaw Zareba, Strabag Rail GmbH, Berlin
11:45 Uhr Rheinbahn AG, Düsseldorf
und Erläuterungen zur Exkursion
Peter Ahrens & Andreas Busch
12:15 Uhr Mittagsimbiss im Foyer
13:15 Uhr Exkursion
Besichtigung des Betriebshofs der Rheinbahn AG
und Vorführung Abbrennstumpfschweißung Rillenschienen
16:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Interessierten Unternehmen bieten wir die Möglichkeit ihre Produkte/Leistungen im Rahmen einer Ausstellung zu präsentieren.


Informationen zur Veranstaltung

Das Forum findet im Hotel Nikko Düsseldorf statt. Eine detaillierte Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier im Internet. Für die Anreise mit der Bahn erhalten Sie weitere Informationen unter www.bahn.deAls Fortbildungsveranstaltung anerkannt von der Ingenieurkammer-Bau NRW (gemäß § der FuWO) für Ingenieure/Beratende Ingenieure.

Teilnahme

Die Teilnahmegebühr für das Forum beträgt inkl. Tagungsunterlagen, Teilnahmebescheinigung, Tagungsverpflegung und Rahmenprogramm 850,00 Euro pro Person. Studierende und Mitarbeiter von Hochschulen können zu Sonderpreisen teilnehmen. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Informationen zu technischen bzw. persönlichen Hilfen für eine barrierefreie Teilnahme wünschen. 

Es gelten unsere Teilnahme- und Zahlungsbedingungen.  

Anmeldeschluss ist Freitag der 22. März 2019

Wir haben für Sie Zimmer im Hotel Hotel Nikko Düsseldorf reserviert. Die Übernachtungspauschale beträgt 125,00 Euro (pro Person/Nacht im EZ) inkl. Frühstück. 
Die Zimmerreservierung können Sie mit der Anmeldung vornehmen. Zimmerreservierungen zum Kontingentpreis sind ausschließlich über uns möglich.

Hier geht es zur Buchung
Kontakt

Rhomberg Sersa Vossloh GmbH
BahnWege-Seminare
Tina Gruber
Eventmanagement
In den Kreuzfeldern 2
54340 Longuich (bei Trier)

Tel.: +49 6502 99 41 – 67
Fax: +49 6502 99 41 – 68

tina.gruber@bahnwege-seminare.de

Veranstaltungsort

Hotel Nikko Düsseldorf
Immermannstraße 41
40210 Düsseldorf

Tel.: +49 211 834 2604
Fax:  +49 211 834 2703

www.nikko-hotel.de